Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Danto III 95
Common Sense/Nietzsche/Danto: für Nietzsche ist der common sense selbst eine Interpretation und nichts, dem Interpretationen entgegenstünden. Der common sense ist für ihn alltäglich gewordene Metaphysik, (…) ein Gespinst aus Irrtum und Irrglauben, (…) ohne die geringste Übereinstimmung mit der Wirklichkeit. Aber:
Danto III 96
NietzscheVsParmenides/NietzscheVsPlaton/Danto: Wahrheit ist die Art von Irrtum, ohne welche eine bestimmte Art von lebendigen Wesen nicht leben könnte. (F. Nietzsche Nachlass, Berlin, 1999, S. 844).
Im Interesse des Lebens sind wir gezwungen, die als common sense bewährte Menge von Überzeugungen gutzuheißen und all das zurückzuweisen, was ihr entgegensteht.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Nie I
Friedrich Nietzsche
Sämtliche Werke: Kritische Studienausgabe Berlin 2009

Nie V
F. Nietzsche
Beyond Good and Evil 2014

Danto I
A. C. Danto
Wege zur Welt München 1999

Danto III
Arthur C. Danto
Nietzsche als Philosoph München 1998

Danto VII
A. C. Danto
The Philosophical Disenfranchisement of Art (Columbia Classics in Philosophy) New York 2005

Send Link
> Gegenargumente gegen Nietzsche
> Gegenargumente zu Common Sense

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z