Philosophie Lexikon der Argumente

Home

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Habermas IV 394
Codierung/Symbolisierung/Luhmann/Habermas: Die Entlastung der Interaktion von Ja/Nein-Stellungnahmen zu kritisierbaren Geltungsansprüchen, die die Aktoren selber vertreten und einander verantwortlich zurechnen ((s) Siehe auch Zuschreibung/Brandom) erweitert (…) die Freiheitsgrade erfolgsorientierten Handlens. Luhmann: „Codierung und Symbolisierung entlasten das Bewusstsein und steigern damit die Fähigkeit, sich an Kontingenzen zu orientieren.“ (1)
Weber/Habermas: diesen Aspekt hat Weber im Auge, wenn er die Entstehung von kapitalistischer Wirtschaft und moderner Staatsverwaltung, von Subsysteme also, (…) als eine Institutionalisierung zweckrationalen Handelns begreift.


1.N. Luhmann, Macht, Stuttgart 1975, S. 72.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

AU I
N. Luhmann
Einführung in die Systemtheorie Heidelberg 1992

Lu I
N. Luhmann
Die Kunst der Gesellschaft Frankfurt 1997

Ha I
J. Habermas
Der philosophische Diskurs der Moderne Frankfurt 1988

Ha III
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. I Frankfurt/M. 1981

Ha IV
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. II Frankfurt/M. 1981

Send Link
> Gegenargumente gegen Luhmann

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z