Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
"Alles, was er sagte, ist wahr": logisches Problem der Selbstbezüglichkeit innerhalb eines Bereichs. Siehe auch Vollständigkeit, Wahrheit, Paradoxien.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Strawson, P. F.
 
Bücher bei Amazon
Alles was er sagte ist wahr HorwichI 214
Alles was er sagte ist wahr/Strawson/Cohen: Bsp "was der Polizist sagte, ist wahr" - hier wird "wahr" nicht gebraucht, um eine Aussage zu machen - damit verschwinden die Paradoxien.
Lösung: bloße Präsupposition, dass eine Aussage gemacht wurde - wenn wir damit überhaupt keine Aussagen machen würden, würden Paradoxien überhaupt verschwinden.
CohenVsStrawson: ein Richter könnte das als Beleg für den Charakter des Polizisten nehmen - aber es ist keine!
Horwich I 216
"Alles was er sagte ist wahr"/Cohen: Bsp "für alle p: wenn der Polizist behauptet, dass p, dann p" - hier können wieder Paradoxien entstehen - analog zur Wahrheitsparadoxie.
Paradoxie/logische Form/Cohen: kann auftreten, wenn in (p): (x).φ(p . x) >. ~p. dieser Ausdruck als ganzes als Wert von p auftreten kann.

Str I
P.F. Strawson
Einzelding und logisches Subjekt Stuttgart 1972

Str IV
P.F. Strawson
Analyse und Metaphysik München 1994

Str V
P.F. Strawson
Die Grenzen des Sinns Frankfurt 1981

Hor I
P. Horwich (Ed.)
Theories of Truth Aldershot 1994

> Gegenargumente gegen Strawson



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.04.2017