Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Bedingte Wahrscheinlichkeit: Wahrscheinlichkeit für das Eintreten eines Ereignisses, wenn ein anderes Ereignis gegeben ist.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Cartwright, Nancy
 
Bücher bei Amazon
Bedingte Wahrscheinlichkeit I 33
bedingte Wahrscheinlichkeit/Cartwright: ist das Maß für Effektivität.
I 34
bedingte Wahrscheinlichkeit/Harper/Gibbard/Cartwright: kann täuschen. - Bsp es ist zwar der Fall, dass Besitzer der Versicherungspolice länger leben, aber es wäre eine schlechte Strategie, eine zu kaufen, um sich ein längeres Leben zu verschaffen. Lösung/Cartwright: kontrafaktisches Konditional. - Es geht nicht darum, wie viele länger leben, sondern die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mensch länger lebt, wenn er eine kauft. - Problem: Wahrscheinlichkeit für kontrafaktische Konditionale zu testen. - > ((s) Kripke/((s) weil wir uns die mögliche Welt ausdenken - > Lewis/(s): weil alle mögliche Welten existieren (können).) - scheinbare bedingte Wahrscheinlichkeit: ist kein Maß bei verknüpften Ursachen.
I 36
bedingte Wahrscheinlichkeit: zur Elimination von Kausalgesetzen. - Statt dessen: Assoziation, gemeinsames Auftreten.
I 42
partielle bedingte Wahrscheinlichkeit/Cartwright: Pointe: sie hält alle und nur die Kausalfaktoren fixiert.

Car I
N. Cartwright
How the laws of physics lie Oxford New York 1983

> Gegenargumente gegen Cartwright
> Gegenargumente zu Bedingte Wahrscheinlichkeit



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.04.2017