Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Bedingung: ein Ereignis oder Zustand als Voraussetzung eines anderen Ereignisses. Meist als Verhältnis zweier sprachlicher Ausdrücke für zwei Ereignisse oder Zustände verwendet. Siehe auch Hinreichendes, Notwendigkeit, Notwendigkeit de re, Modalitäten, Folgebeziehung, Prämissen, Antezedens, Konditional.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Carnap, Rudolf
 
Bücher bei Amazon
Bedingungen VI 65
hinreichende/notwendige Bedingung: wenn A B impliziert, ist A eine hinreichende Bedingung für B - notwendige Bedingung: Wenn B A impliziert, ist B in keinem Fall befriedigt, wenn nicht A befriedigt ist. Also ist A notwendige Bedingung für B - ((s) hinreichend: "immer wenn" notwendig: "wenn nicht, dann nicht").
VI 67
Nicht jede hinreichende Bedingung kann als Merkmal verwendet werden - nur solche, die gewöhnlich vor dem Sachverhalt erkannt werden - Bsp Hoher Luftdruck und hoher Barometerstand: nur der Barometerstand ist ein Kennzeichen (Merkmal) für den hohen Luftdruck, nicht umgekehrt.

Ca I
R. Carnap
Die alte und die neue Logik
In
Wahrheitstheorien, G. Skirbekk (Hg), Frankfurt 1996

Ca III
R. Carnap
Philosophie als logische Syntax
In
Philosophie im 20.Jahrhundert, Bd II, A. Hügli/P.Lübcke (Hg), Reinbek 1993

Ca IV
R. Carnap
Mein Weg in die Philosophie Stuttgart 1992

Ca VI
R. Carnap
Der Logische Aufbau der Welt Hamburg 1998

CA VII = PiS
R. Carnap
Sinn und Synonymität in natürlichen Sprachen
In
Zur Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich (Hg), München 1982

Ca VIII (= PiS)
R. Carnap
Über einige Begriffe der Pragmatik
In
Zur Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich (Hg), München 1982

> Gegenargumente gegen Carnap



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.03.2017