Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Bezug, Referenz: in der Philosophie Relation eines sprachlichen Ausdrucks oder einer Handlung zu einem realen Gegenstand. Referenz setzt die Existenz dieses Gegenstands voraus. Ein Ausdruck, dem kein Gegenstand entspricht, hat keine Referenz, kann aber eine Bedeutung haben. Siehe auch Einhorn-Beispiel, Pegasus-Beispiel, Sinn, Bedeutung.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Dummett, Michael
 
Bücher bei Amazon
Bezug/Referenz I 41
Frege: erst Bezug, dann "Sinn"
heute Tendenz: singulärer Term: Bedeutung = Referenz - DummettVs: das istabsurd bei komplexen Termini (Kennzeichnungen).
I 47
Bezug: Wörter - nicht Sätze oder Satzteile.
Def Bezug eines Ausdrucks ist dasjenige, das allen übrigen Ausdrücken gemeinsam ist, bei denen feststeht, dass ihre Substitution anstelle des ursprünglichen Ausdrucks den Wahrheitswert eines beliebigen Satzes, in dem er vorkommt, nicht beeinflusst.
I 48
Frege: Theorie des Bezugs vor Theorie des "Sinns". - "Sinn" bestimmt den Bezug. - Husserl: Bezug = "Sinn".
Gebrauch gibt Bedeutung - Sinn gibt Bezug - Bedeutung ungleich Bezug: Bsp Einhorn, Pegaus, rundes Quadrat.
RussellVsUnterscheidung Sinn/Bezug (Bedeutung/Referenz) (RussellVsFrege).

Du I
M. Dummett
Ursprünge der analytischen Philosophie Frankfurt 1992

Du III
M. Dummett
Wahrheit Stuttgart 1982

> Gegenargumente gegen Dummett



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.04.2017