Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Rorty, Richard
 
Bücher bei Amazon:
Richard Rorty
Darwinismus VI 69 ff
Darwinismus/Rorty: liefert ein nützliches Vokabular. "Darwinismus": ist für mich eine Fabel, die von den Menschen als Tieren mit speziellen Organen und Fähigkeiten handelt. Aber diese Organe und Fähigkeiten stehen genauso wenig in einer repräsentationalen Beziehung zur Welt wie die Schnauze des Ameisenbärs.
VI 424
Darwinismus/Rorty: dieser verlangt, dass wir unser Tun und Sein im Rahmen desselben Kontinuums betrachten, zu dem auch das Sein von Amöben, Spinnen und Eichhörnchen gehört.
Eine Möglichkeit, das zu tun, ist zu behaupten, unsere Erfahrung sei eben komplexer.

Ro I
R. Rorty
Der Spiegel der Natur Frankfurt 1997

Ro II
R. Rorty
Philosophie & die Zukunft Frankfurt 2000

Ro III
R. Rorty
Kontingenz, Ironie und Solidarität Frankfurt 1992

Ro IV
R. Rorty
Eine Kultur ohne Zentrum Stuttgart 1993

Ro V
R. Rorty
Solidarität oder Objektivität? Stuttgart 1998

Ro VI
R. Rorty
Wahrheit und Fortschritt Frankfurt 2000

> Gegenargumente gegen Rorty
> Gegenargumente zu Darwinismus



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.03.2017