Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Quine: Two Dogmas of Empiricism
1. Dogma Unterscheidung analytisch/synthetisch - 2. Dogma Reduktionismus, die Überzeugung, jede sinnvolle Aussage sei Äquivalent einer logischen Konstruktion aus Termen, die sich auf unmittelbare Erfahrung beziehen. Quine, W.V.O. (1951), "Two Dogmas of Empiricism," The Philosophical Review 60, 20–43. Nachgedruckt in From a Logical Point of View. Harvard University Press, 1953. - Später 3. Dogma (Davidson) Trennung Schema/Inhalt. Siehe auch Analytisch/synthetisch, Reduktionismus, Begriffsschemata, Reduktion, Holismus.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Brandom, Robert
 
Bücher bei Amazon
Two Dogmas I 203
Doch die beiden Optionen - Tatsache oder Relation von Vorstellung, Ausdruck von Festlegung als Überzeugung oder Festlegung von Bedeutung sollte man nicht als erschöpfende Alternative behandeln, als Leser von "Two Dogmas".
I 813
Brandom: Sowohl die begriffsinternen als auch die begriffsexternen inferentiellen Relationen stehen pragmatisch und methodologisch auf gleicher Ebene. Das ist der Kern des Bedeutungsholismus von "Two Dogmas".
I 674
Gehalt/Two Dogmas/Brandom: Gehalt braucht sich nicht zu ändern, wenn Zentrum und Peripherie sich ändern.

Bra I
R. Brandom
Expressive Vernunft Frankfurt 2000

Bra II
R. Brandom
Begründen und Begreifen Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen Brandom



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.04.2017