Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Quine: Two Dogmas of Empiricism
1. Dogma Unterscheidung analytisch/synthetisch - 2. Dogma Reduktionismus, die Überzeugung, jede sinnvolle Aussage sei Äquivalent einer logischen Konstruktion aus Termen, die sich auf unmittelbare Erfahrung beziehen. Quine, W.V.O. (1951), "Two Dogmas of Empiricism," The Philosophical Review 60, 20–43. Nachgedruckt in From a Logical Point of View. Harvard University Press, 1953. - Später 3. Dogma (Davidson) Trennung Schema/Inhalt. Siehe auch Analytisch/synthetisch, Reduktionismus, Begriffsschemata, Reduktion, Holismus.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
McDowell, John
 
Bücher bei Amazon
Two Dogmas I 158
1. Dogma/QuineVsErstes Dogma: (Unterscheidung analytisch/synthetisch) gegen die Vorstellung, die Wahrheit eines synthetischen Satzes hänge von zweierlei ab: der Bedeutung und der Welt. ((s) Die Bedeutung kann man nicht vor der Welt haben).
Quine bewahrt allerdings die Dualität: "Offensichtlich hängt die Wahrheit sowohl von der Sprache als auch von außersprachlichen Tatsachen ab."
McDowell: Quine behauptet nicht, dass es diese zwei Faktoren nicht gibt, wir können sie nur nicht Satz für Satz auseinanderhalten.
I 158
2. Dogma/QuineVsZweites Dogma: Stattdessen Holismus. Wissenschaft ist, kollektiv betrachtet, sowohl von Sprache als auch von Erfahrung abhängig. Doch dieser Doppelcharakter kann nicht sinnvollerweise bis in die einzelnen Aussagen der Wissenschaft verfolgt werden. ((s) Wir können nicht fragen: was in diesem Satz entspricht mehr der Welt und was mehr der Sprache.)
I 158
Dogmen/McDowell: das erste könnte nur richtig sein, wenn auch das zweite richtig wäre.
Wenn nun "empirische Bedeutung" nicht einzelnen Sätzen zugeteilt werden kann, ist die Idee eines "Satzes ohne empirische Bedeutung" in Frage gestellt.

MD I
J. McDowell
Geist und Welt Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen McDowell



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.03.2017