Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Eigenschaft: was einem Gegenstand zur Unterscheidung von anderen Gegenständen zugeschrieben werden kann. In der Philosophie gibt es Diskussionen darüber, ob Eigenschaften existieren bzw. ob "nackte Einzeldinge" existieren können. Ausdrücke für Eigenschaften sind Prädikate. Nicht jedem Prädikat muss eine Eigenschaft entsprechen. Siehe auch Quantifikation über Eigenschaften, Logik 2. Stufe, Schemabuchstaben.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Danto, Arthur C.
 
Bücher bei Amazon
Eigenschaften I 219f
Newton: die "Welt" ist eigenschaftslos.
I 220
Gegenstand/Descartes: materielle Dinge sind einfach nur ausgedehnt, leere Geometrie. Sie wirken sich zwar in Farben Klängen und anderem aus, sie sind aber von diesem nicht charakterisiert oder durchdrungen! Daher nur zwei Substanzen, die denkende und die ausgedehnte.
I 220
Eigenschaften/Descartes: Ein Ding kann nicht, als ihm selber zu eigen, die Eigenschaften haben, welche es gewinnt oder verliert. (Bsp Bienenwachs). Stattdessen sollten wir von Veränderung von Eigenschaften sprechen.

Dt VII
A. C. Danto
The Philosophical Disenfranchisement of Art (Columbia Classics in Philosophy) New York 2005

> Gegenargumente gegen Danto
> Gegenargumente zu Eigenschaften



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.03.2017