Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Erfahrung: reflektierte Wahrnehmung, die z.B. mit früheren Wahrnehmungen verglichen und sprachlich verarbeitet werden kann. Siehe auch Erlebnisse, Ereignisse, Wahrnehmung, Empfindung, Empirie.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Wittgenstein, Ludwig
 
Bücher bei Amazon
Erfahrung II 82
Erfahrung/Wittgenstein: wird nicht durch Prädikate von dem unterschieden, was nicht Erfahrung ist - es ist ein logischer Begriff - nicht ein Begriff wie "Stuhl" oder "Tisch".
II 101
Erfahrung/Kausalität/Ursache/Grenze/Wittgenstein: zu allen kausalen Gesetzen gelangt man durch Erfahrung - deshalb können wir nicht herausbekommen, was die Ursache der Erfahrung ist - gibt man eine wissenschaftliche Erklärung, beschreibt man wiederum eine Erfahrung - deshalb kann auch kein Satz von der Ursache der Sinnesdaten handeln.
II 261
Erfahrung/Regel/Wittgenstein: beides wird leicht verwechselt: Erfahrung: dass dies blau ist, weil es mit dem Muster übereinstimmt. - Dagegen Regel: die Aussage, dass beide übereinstimmen, ist eine Regel, die ich aufstelle!
IV 87
Erfahrung/Tractatus/Wittgenstein: (gemäß 5.552) zeigt das "Wie", nicht das "Was" - 5.634 kein Teil unserer Erfahrung ist auch a priori.

W II
L. Wittgenstein
Vorlesungen 1930-35 Frankfurt 1989

W III
L. Wittgenstein
Das Blaue Buch - Eine Philosophische Betrachtung Frankfurt 1984

W IV
L. Wittgenstein
Tractatus Logico Philosophicus Frankfurt/M 1960

> Gegenargumente gegen Wittgenstein



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.04.2017