Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Experiment: künstliches Herbeiführen eines Ereignisses oder künstliches Erzeugen eines Zustands zur Überprüfung einer Hypothese. Die Durchführung von Experimenten kann zur Neuformulierung der Ausgangshypothesen und zur Neuformulierung von Theorien führen. Siehe auch Theorien, Messungen, Wissenschaft, Hypothesen, Bayesianismus, Bestätigung, Ereignisse, Paradigmen, Paragimenwechsel, Rahmenbedingungen, Bezugssysteme.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Poundstone, W.
 
Bücher bei Amazon
Experimente I 202f
Experiment/Poundstone: ist ungültig, wenn es schlampig ausgeführt wurde - die Ergebnisse können dann wahr oddr falsch sein - Fehler: Erwartungsexperiment: (Annahme, daß der Versuchsleiter das Ergebnis unbewußt bestimmt): a) wenn die Resultate wahr sind, kann man den Versuchspersonen nicht trauen - b) wenn die Resultate falsch sind, gibt es keinen Vorurteilseffekt - c) ist die Untersuchung gültig, das ist das Ergebnis wahr, und die Untersuchung ist ungültig - ... Poundstone: die Untersuchung ist in jedem Fall ungültig

> Gegenargumente gegen Poundstone
> Gegenargumente zu Experimente



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.03.2017