Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Existenzsatz, Existenzbehauptung, Philosophie, Logik: die einfache Behauptung der Existenz eines Gegenstands ist problematisch, weil sie nicht empirisch widerlegt werden kann. Im Gegensatz dazu besteht die Quantifikation in der Zuschreibung von Eigenschaften, nicht von "nackter" Existenz. Bsp "Sokrates existiert" wird von manchen Autoren als sinnlos betrachtet. >Nackte Einzeldinge, >Prädikation, >Existenz, >Quantifikation, >Existenzprädikat, >Iotaoperator
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Armstrong, D.M.
 
Bücher bei Amazon
Existenzsätze II 182
Negative Existenzsätze/Wahrmacher/Lewis: Bsp "es gibt keine Pinguine in der Arktis" ist auch ohne Wahrmacher wahr - weil keine Gegen-Bsp existieren. - "Mangel" als Wahrmacher oder "Mangel von Falschmachern" sind nur zufällige Idiome. - MartinVs: eine Deontologisierung ist überflüssig - es genügt zu wissen, wonach wir Ausschau halten müssen - statt "wie die Dinge sind" besser: "wie die Welt ist". - "Such das Loch" ist völlig verständlich - VsHacking, Vs "Manipulierbarkeit" als Kriterium für Existenz: das geht auch nicht bei Himmelskörpern.

AR II = Disp
D. M. Armstrong

In
Dispositions, Tim Crane, London New York 1996

AR III
D. Armstrong
What is a Law of Nature? Cambridge 1983

> Gegenargumente gegen Armstrong



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.04.2017