Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Tugendhat, Ernst
 
Bücher bei Amazon
Gegenstände I 37f
Gegenstand/Tugendhat: Def hypokeimenon/Aristoteles: Subjekt von Prädikationen (>Gegenstand) - Alles und jedes ist ein Gegenstand«: das können wir nicht durch Vergleich vieler Gegenstände verifizieren - wir erfahren nicht durch Abstraktion, was ein "Gegenstand" ist.
I 86
Analytische Philosophie/Tugendhat: VsVorstellung: der Hauptangriffspunkt der analytischen Philosophie ist die Annahme von Vorstellungen.
I 88
Bsp nicht: wen stellst du dir unter "Peter" vor, sondern wen meinst mit "Peter". - Gegenstände stellen wir uns nicht vor, wie meinen sie.
I 102
Dafür brauchen wir sing Term statt Bilder.
I 131
Gegenstand/Tugendhat: statt dieses anstößigen Begriffs können wir auch von "Inhalt" sprechen, aber zu unklar.
I 141
TugendhatVsHusserl: scheitert an der Frage, wie Prädikate zu verstehen sind - wegen seines gegenstandstheoretischen Ansatzes - falsch: dem Satz entspräche ein Sachverhalt.
I 246
Gegenstandstheorie/Tugendhat: Verwendung eines Satzes als Darstellung oder Vorstellung eines Sachverhaltes.

Tu I
E. Tugendhat
Vorlesungen zur Einführung in die Sprachanalytische Philosophie Frankfurt 1976

Tu II
E. Tugendhat
Philosophische Aufsätze Frankfurt 1992

> Gegenargumente gegen Tugendhat



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.03.2017