Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Dennett, Daniel
 
Bücher bei Amazon
Grund/ Ursache II 66
Absicht/Grund/Wissen/Evolution/Dennett: die frühen, sich verdoppelnden Makromoleküle hatten sehr wohl Gründe, aber sie hatten keine Ahnung von ihren Gründen.
II 77
Grund/Existenz/Ontologie/Dennett: Jahrmillionen gab es Gründe, aber es existierte niemand, der Gründe formulierte, Gründe repräsentierte, oder auch nur im strengen Sinn zu schätzen wusste.
- - -
Brandom I 379
Grund/Davidson/Brandom: Gründe sind Ursachen -(anderswo): Dennett legt grundsätzlich Kausalität als Erklärung zugrunde - wir brauchen nur Kausalität.
- - -
Den I 627
Grund/Darwin/Kausalität/Dennett: Frage: kann es Gründe geben, die erkannt werden, ohne dass ein bewusster Geist sie erkennt?
I 628
Ja! die Selektion ist der "blinde Uhrmacher"(Dawkins), der aber dennoch erzwungene Züge findet - Zusammenhang: mit Wahrheiten/Gödel, die man sehen, aber nicht beweisen kann - Dennett: Zwischenlösungen sind gut! Bsp beim Halteproblem: ein Programm, das zwar nicht perfekt, aber trotzdem gut wäre.

Den I
D. Dennett
Darwins gefährliches Erbe Hamburg 1997

Den II
D. Dennett
Spielarten des Geistes Gütersloh 1999

Bra I
R. Brandom
Expressive Vernunft Frankfurt 2000

Bra II
R. Brandom
Begründen und Begreifen Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen Dennett



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.04.2017