Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Grundbegriff: Theorien unterscheiden sich dadurch, welche Begriffe sie als Grundbegriffe, die nicht weiter definiert werden, zugrunde legen. Eine Definition dieser Begriffe innerhalb der Theorie wäre zirkulär und kann zu Paradoxien führen. Bsp Die Theorie von G. Ryle über den Geist stützt sich auf den Begriff der Disposition, andere Theorien legen z.B. angenommene innere Objekte zugrunde. Siehe auch Paradoxien, Theorien, Begriffe, Definitionen, Systeme Erklärung.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Fraassen, Bas
 
Bücher bei Amazon
Grundbegriffe I 59f
Grundbegriffe/Größen/klassische Mechanik/Fraassen: alle Messungen sind reduzierbar auf Serien von Zeit- und Positionsmessungen. - Daher kann man physikalische Größen auf Funktionen von Zeit und Ort allein zurückführen (Reduktion). - Dazu brauchen wir nicht Masse, Kraft, Impuls, kinetische Energie - (z.B. in Beschreibungen der Astronomie).
Moderne Physik: (Mechanik): hier ist Masse kein Grundbegriff.
Problem/Suppes: wenn wir mit Newton postulieren, daß jeder Körper eine Masse hat, dann ist Masse nicht ein Begriffen von einfachen Observablen definierbar - Bsp angenommen, ein gegebener Körper (oder Partikel) hat eine konstante Geschwindigkeit während des ganzen Experiments, dann wäre die Gesamtkraft insgesamt = 0. Aber jeder Wert für die Masse diese Körpers wäre mit dieser Information kompatibel ((s) n mal 0 = 0).

Fr I
B. van Fraassen
The Scientific Image Oxford 1980

> Gegenargumente gegen Fraassen



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.03.2017