Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Luhmann, Niklas
 
Bücher bei Amazon
Handlungen AU Kass 4
Handlung/LuhmannVsHandlungstheorie: der Begriff der Handlung eignet sich nicht, weil ein Akteur vorausgesetzt wird. - Es gibt sie aber auch ohne Zuschauer. - Im Prinzip kann eine Handlung als solitäre, sozial resonanzlose Sache vorgestellt werden.
AU Kass 11
Handlungstheorie: Insistieren auf der Rationalität - kommt von Max Weber her - Handlung/Weber: zunächst müssen Mittel und Zwecke unterschieden werden - LuhmannVsWeber: Problem, was denn ausgeschossen werden soll - ist eine gewisse Handlung eher Verhalten? - Weber: mehr Beschreibung von Idealtypen als von konkreter Realität.
Lösung/heute: Rational Choice-Theorie. Aussenabgrenzung: Problem: was zählt noch als Folgen - Innenabgrenzung: - Lösung: der Handelnde muss sich die Handlung selbst zuschreiben. - Problem: was zählt als Motiv?
LuhmannVsHandlungstheorie: sie klärt nicht die Konturen des Handlungsbegriffs. - Sie beantwortet nicht die Frage, wie sich Systeme aus Handlungen bilden können, wenn die Handlungen psychisch und biologisch im Einzelmenschen fundiert ist.

AU I
N. Luhmann
Einführung in die Systemtheorie Heidelberg 1992

Lu I
N. Luhmann
Die Kunst der Gesellschaft Frankfurt 1997

> Gegenargumente gegen Luhmann



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.03.2017