Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Chisholm, Roderick M.
 
Bücher bei Amazon
Identität I 37
Identität/Ich/Anscombe: Unterschied: Descartes bezweifelt die Identität mit Descartes/mit sich selbst. - Es ist für Descartes etwas anderes, die Identität von Descartes mit Descartes zu bezweifeln, als die Identität seiner selbst mit Descartes - > Kripke/Frank - Anscombe: dann ist es möglich, dass einer nicht weiß, dass er von sich selbst spricht. - > Bsp der größte Mann.
I 69
Identität/Ich/Chisholm: ergibt sich aus der direkten Zuschreibung; wenn x dem y etwas direkt zuschreibt, dann ist x mit y identisch. - Jeder hat privilegierten Zugang - aber wir erklären ihn nicht durch den Gebrauch von "ich", sondern umgekehrt: die Verwendung des Pronomens durch die direkte Zuschreibung. - Primäre Verwendung von "ich bin": jemand sagt von sich, dass "er selbst..." - Pronomen: drückt keinen Teil des Inhalts aus.

Chi I
R. Chisholm
Die erste Person Frankfurt 1992

Chi III
Roderick M. Chisholm
Erkenntnistheorie Graz 2004

> Gegenargumente gegen Chisholm
> Gegenargumente zu Identität



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.04.2017