Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Esfeld, Michael
 
Bücher bei Amazon
Individuation I 136ff
Individuation/Esfeld: Glaubenszustände: durch Inhalt - Bedeutung: Überzeugungen: durch begrifflichen Inhalt und gemeinsame Normen (extern) sowie Rolle im Überzeugungs-System - Inhalt: durch inferentielle Rolle - Verhalten: naturalistisch: durch Disposition 2. Ordnung (Koordination). - Repräsentationen: extern durch kausale Verursachung durch Dinge - falsch: dass Komponenten gemischter innerer Zustand durch Komponenten der Welt individuiert werden "Korrelation". - Howard: Separabilität ist entscheidend für Individuation physikalischer Systeme. Also gibt es bei Verschränkung nur ein System.
EsfeldVs: es ist leerer Holismus, einfach nur von einem System zu sprechen. Es muss eine interne Struktur geben. - Wir können sehr wohl auf die Teile Bezug nehmen.

Es I
M. Esfeld
Holismus Frankfurt/M 2002

> Gegenargumente gegen Esfeld



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.03.2017