Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Armstrong, D.M.
 
Bücher bei Amazon
Intentionalität I 118
Unaufrichtigkeit/Armstrong:
möglich: beim Befehl
beim Äußern eines Glaubens unmöglich beim Benennen
beim Märchenerzählen.

II 24
Intentionalität/Hume: Zement des Universums - ArmstrongVs: das zeigt auf etwas, das es nicht gibt, daher gibt es hier keine Wahrmacher. - Brentano: die Existenz des gemeinten Dings ist für Intentionalität nicht notwendig.

AR II = Disp
D. M. Armstrong

In
Dispositions, Tim Crane, London New York 1996

AR III
D. Armstrong
What is a Law of Nature? Cambridge 1983

> Gegenargumente gegen Armstrong
> Gegenargumente zu Intentionalität



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.03.2017