Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Davidson, Donald
 
Bücher bei Amazon
Intentionalität II 65 ff
Intentionalität/Davidson: richtige Kausalketten sind notwendig für Intentionalität.
II 135 ff
Den intentionalistischen Prädikaten wohnt essentiell Normativität inne.
Dav I 26
intentionale Zustände/Davidson: Analogie zum Messen: werden angenommen, aber nicht als Entitäten (ebenso ist Gewicht keine Entität für sich, sondern Eigenschaft des Gegenstands). - Intentionen müssen nicht im Gehirn wohnen, wie Gewichte nicht im Gegenstand wohnen. - Sie brauchen keine physiologische Rolle zu spielen, genau wie Zahlen keine physikalische Rolle spielen. - Daher: wenn das Subjekt hier keine Entitäten findet, folgt nicht, daß es nicht weiß, was es denkt.
II 110
Davidson: richtige Kausalketten sind notwendig für Intentionalität.

D I
D. Davidson
Der Mythos des Subjektiven Stuttgart 1993

D III
D. Davidson
Handlung und Ereignis Frankfurt 1990

D IV
D. Davidson
Wahrheit und Interpretation Frankfurt 1990

> Gegenargumente gegen Davidson
> Gegenargumente zu Intentionalität



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.03.2017