Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Ryle, Gilbert
 
Bücher bei Amazon
Introspektion I 208f
Introspektion/RyleVsIntrospektion/Ryle: kann nicht das sein, was die Tradition von ihr erwartet, da ihr Gegenstand (Objekt) ein Mythos ist. - Bewusstsein: was ich über mich herausfinden kann ist ist von gleicher Art wie das was ich über andere herausfinden kann - die kleinen Unterschiede begünstigen gerade nicht die Selbsterkenntnis. - (RyleVsNagel).
I 216
RyleVsTradition: uns begegnen im Innern gar keine Erscheinungen - solche Ereignisse gibt es nicht.
I 221 f
Introspektion/RyleVsIntrospektion/Ryle: es gibt hier keine geisterhaften Objekte - aber angenommen, es gäbe sie, dann Regress: man müsste dann auch noch gleichzeitig wahrnehmen, dass man sie wahrnimmt. - schlechte Lösung: dann müsste man zugeben, dass es nichtwahrnehmbare innere Objekte gibt - ein Wissen darüber könnte nicht auf Introspektion beruhen.

Ry I
G. Ryle
Der Begriff des Geistes Stuttgart 1969

> Gegenargumente gegen Ryle
> Gegenargumente zu Introspektion



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.03.2017