Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Logik-Texte
 
Bücher bei Amazon
Irreale Bedingungssätze Re III 86f
Bsp angenommen, das Pfund wird abgewertet, aber die Rezession setzt sich dennoch fort. Genügt das, um die Behauptung zu bestätigen, dass die Rezession sich fortsetzt, wenn das Pfund nicht abgewertet wird? Nach der wahrheitsfunktionalen Darstellung sollte das der Fall sein.
Aber der Bedingungssatz legt eine engere Verbindung zwischen Vorder- und Hinterglied nahe. Wir sehen aber jetzt, dass es eine solche Verbindung unter Umständen gar nicht gibt. Deswegen gibt es Zweifel, ob die wahrheitsfunktionale Darstellung richtig ist.
Re III 94
Bedingungssätze sind nicht wahrheitsfunktional.
Re III 108 ff
Bsp von David Lewis:
Wenn Bizet und Verdi Landsleute wären, wäre Bizet Italiener
und
Wenn Bizet und Verdi Landsleute wären, wäre Bizet nicht Italiener.
Stalnaker: die eine oder die andere muss wahr sein.
Lewis: beide sind falsch. (Weil nur konjunktivische Bedingungssätze nicht wahrheitsfunktional sind). Die indikativischen Stücke wären im Munde derjenigen, denen ihre Nationalität unbekannt ist, ganz akzeptabel. Außerdem gibt es hier keine ähnlichste Welt.
Re III 109
Stalnaker: seine Semantik baut eine andere Annahme ein, nämlich, dass es immer zumindest eine ähnlichste Welt gibt.



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.03.2017