Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Geach, Peter T.
 
Bücher bei Amazon
Jeder/Alle I 9
Jeder/alle/irgendein/ein/Geach: "Jeder Junge liebt ein Mädchen": das ist doppeldeutig.
a) unschädlich bei "küsst",
b) verheerend bei "heiratet".
Lösung: Klammer: Gott kann (alles was er kann): das ist nicht trivial - aber: Gott kann alles (was er kann): das ist trivial.
I 78
Jeder/Geach: ist kein Name, auch kein unvollständiger Gegenstand. Problem bei Negation. - Bsp "Weisheit ist etwas, das nicht von jedem besessen wird.": Lösung: hier ist "Weisheit" kein singulärer Term, sondern entspricht "ist weise".
I 113f
Jeder/Geach: echt: "Jeder liebt Smith und jeder liebt Brown." - unecht:
(6) "jeder liebt sich selbst".

Das kann wahr sein, selbst wenn "jeder Mann liebt ---" an niemand appelliert. - Aber Problem: "Jemand hasst sich selbst" - "Jemand hasst jeden" - müssen beide falsch sein, wenn es niemand gibt, von dem "jemand hasst ---" wahr ist. - (+) - Kriterium: "casus" (die angenommene Situation mit allen Kombinationen) darf keine falsche Konklusion aus wahren Prämissen haben.

Gea I
P.T. Geach
Logic Matters Oxford 1972

> Gegenargumente gegen Geach



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.03.2017