Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Hume, D.
 
Bücher bei Amazon
Kausalität Arm II 122
Kausalrelation/Hume/Tradition/Armstrong: allgemein nimmt man an, daß die Getrenntheit damit gesichert ist, dass A und B unter irgend einer Beschreibung getrennt sind, wenn es nicht selbstwidersprüchlich wäre, wenn A existiert und B nicht.
II 125
Place selbst hat das vor 40 Jahren zurückgewiesen, nämlich die Sichtweise, dass zwei logisch verschiedene Beschreibungen nicht auf ein und dasselbe Ding referieren können. - Ordnung: Unterschiedenheit von Beschreibungen/von Objekten - Lösung: wir müssen hier drei Entitäten annehmen - Härte und Unelastizität ((s) weil relativ auf Partner).
- - -
Danto I 307
Kausalität/Ursache/Wirkung/Hume/Danto: jedenfalls gibt es zusätzlich zu eventuellen kausalen Verknüpfungen immer noch logische Verknüpfungen - denn die verschiedenen Vorstellungen sind nicht zufällig zusammen im Geist.
Hume I 15
Kausalität/Hume: ist Affekt! - Eindruck der Selbstwahrnehmung - Wirkung der Ähnlichkeit - Die Vorstellung der Kausalität ist eins mit der Vorstellung der Dinge.
I 71
Kausalität/Hume: nicht aus Wahrscheinlichkeit (diese müsste auf jeder Stufe der Gewohnheit festgestellt werden) - sondern aus allmählicher Beobachtung.
I 74
Ihr wahrer Inhalt nicht in Erfahrung konstituierbar, weil sie selbst die Erfahrung konstituiert.
I 75
Die Vorstellungen müssen einen anderen Zusammenhang haben als bloße Einzelereignisse - sonst kein Schluss von Wirkung auf Ursache - Lösung: Gewohnheit als Prinzip - Gewohnheit: setzt ihrerseits Erfahrung voraus.
I 146
Kausalität/Hume: die einzige Relation, aus der man schließen kann. - Erfahrung: dabei rein selektiv - konstituierend. die Gewohnheit - Schlussfolgerung: wechselt die Ebene.
I 152
Kausalität steht buchstäblich für das Eigentum.

AR II = Disp
D. M. Armstrong

In
Dispositions, Tim Crane, London New York 1996

AR III
D. Armstrong
What is a Law of Nature? Cambridge 1983

Dt VII
A. C. Danto
The Philosophical Disenfranchisement of Art (Columbia Classics in Philosophy) New York 2005

> Gegenargumente gegen Hume
> Gegenargumente zu Kausalität



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017