Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Peacocke, Christopher
 
Bücher bei Amazon
Kognition I 42
Kognitiv vorrangig/Peacocke: ein Begriff ist nicht ohne den anderen denkbar, aber nicht dasselbe wie definitorisch vorrangig - Bsp rot* (im Gesichtsfeld) ist nicht ohne Rot-Sein denkbar, aber Rot-Sein ist nur durch rot* (im Gesichtsfeld) definierbar. - >Kaplan: Charakter: von rot und rotuv (im Ultravioletten Licht) ist derselbe. - Das ist es, was vorrangig von rot* ist.
Kognitive und definitorische Priorität müssen nicht zusammenfallen. - Es kann sein, dass ein Begriff definitiv vorrangig von einem zweiten ist, aber kognitiv vorrangig umgekehrt der zweite vor dem ersten.

Pea I
Chr. R. Peacocke
Sense and Content Oxford 1983

> Gegenargumente gegen Peacocke
> Gegenargumente zu Kognition



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.03.2017