Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Kohärenz: dabei geht es um die Stimmigkeit eines Systems von Sätzen. Die Kohärenztheorie vertritt die These, nicht der Bezug zu Gegenständen in der Welt sei primär, sondern die Integration neuer Erkenntnisse in ein System von Vorwissen.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Rorty, Richard
 
Bücher bei Amazon:
Richard Rorty
Kohärenztheorie II 126
Def Idealismus: Wahrheit nicht Übereinstimmung mit der inneren Natur eines Gegenstands, sondern Kohärenz.
II 130
Ayer: erhielt durch den "linguistic turn" die Möglichkeit, als logischer Positivist eine von Metaphysik befreite Fassung der Kohärenztheorie der Wahrheit vorzulegen.

McDowell I 175
Kohärenztheorie/Rorty: pro Davidson: Überzeugungen: können a) von außen gesehen werden, Sicht des Feldforschers, kausale Interaktionen mit der Umwelt - b) von innen, aus der Sicht des Eingeborenen, als Handlungsregeln.
Die Innensicht ist normativ, im Raum der Gründe.
RortyVsPutnam: dieser versucht, das irgendwie zusammen zu denken.

Ro I
R. Rorty
Der Spiegel der Natur Frankfurt 1997

Ro II
R. Rorty
Philosophie & die Zukunft Frankfurt 2000

Ro III
R. Rorty
Kontingenz, Ironie und Solidarität Frankfurt 1992

Ro IV
R. Rorty
Eine Kultur ohne Zentrum Stuttgart 1993

Ro V
R. Rorty
Solidarität oder Objektivität? Stuttgart 1998

Ro VI
R. Rorty
Wahrheit und Fortschritt Frankfurt 2000

MD I
J. McDowell
Geist und Welt Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen Rorty
> Gegenargumente zu Kohärenztheorie



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.04.2017