Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Hempel, C.
 
Bücher bei Amazon
Kriterien II 104
Überprüfbarkeitskrierium/Hempel: der Bereich der kognitiv signifikanten Sprache ist der der potentiellen Erkenntnis, d.h. des überprüfbaren Bereichs.
II 106ff
Empiristisches Sinnkriterium/Hempel: Verifizierbarkeit, aber nicht aktual, sondern prinzipiell, sonst "Planet Neptun hat vor der Entdeckung nicht existiert" möglich - es genügt, dass die Unmöglichkeit der Verifikation "bloß empirisch" ist - "empirisch unmöglich"/metaphysisch unmöglich?
II 114
Empiristisches Sinnkriterium/Carnap/Hempel: Lösung: Übersetzbarkeit in empiristische (künstliche, ideale) Sprache.
II 121
Übersetzungen sind indirekt eine partielle Interpretation der Hypothese und der Konstruktionen, mit deren Hilfe sie formuliert sind.
II 125
Empiristisches Sinnkriterium: ein linguistischer Entwurf, weder wahr noch falsch.
1. Die Explikation soll eine nahezu vollständige Analyse des allgemein anerkannten Sinns des Explikandums liefern.
2. Sie soll eine rationale Rekonstruktion des Explikandums durchführen.

> Gegenargumente gegen Hempel



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.04.2017