Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Mates, Benson
 
Bücher bei Amazon
Logik I 258
Def Logik/Mates: Theorie der Folgerungsbeziehung. Aufgabe: allgemeine Gesetze zu finden darüber, was woraus folgt - korrektes Denken ist noch kein Beitrag zur Logik.
I 260
Logik/Aristoteles/Mates: noch keine Unterscheidung Erwähnung/Gebrauch - es ist dasselbe: wenn ein Ding in einem anderen enthalten ist, und wenn das andere von jedem des Einen ausgesagt wird.
I 261
Das war der erste klare Gebrauch von Variablen in der Geschichte. - Für diese werden Namen eingesetzt - Variablen/Stoiker: "das Erste", "Zweite" usw. (anders als bei Aristoteles).
I 262
Zukommen/Aristoteles: geht in beiden Richtungen - das zeigt, dass zwischen Begriff und Gegenstand nicht unterschieden wird.
I 265
Begriffe für Zukommen sind Substantive, Sinnenwesen, Mensch, für Nichtzukommen Substanz, Sinnenwesen, Zahl".
I 281
Logik/Hobbes/Mates: einflussreiches (irreführendes) Argument: notwendige Wahrheiten kämen einfach durch die zufällige Art und Weise zustande, wie die Menschen ihre Wörter zu gebrauchen beliebten.

Mate I
B. Mates
Elementare Logik Göttingen 1969

Mate II
B. Mates
0226509869 1981

> Gegenargumente gegen Mates
> Gegenargumente zu Logik



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.04.2017