Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Lewis, David
 
Bücher bei Amazon
Mengen IV 40
Menge/Lewis: Mengen sind Nicht-Individuen - aber Welten können Individuen sein.
IV 196
Menge/Objekt/Lewis: nicht alle Mengen können Dinge sein - sonst wäre ein Ding größer als es selbst.
ad V 16
Mengen/(s): Mengen mit Nicht-Zahlen als Elementen: - Mengen von möglichen Welten - diese sind nicht geordnet wie Zahlen.
Stalnaker: dieser fasst die Auswahlfunktion f(A,i) als "einziges Element" einer Menge auf. - Im Gegensatz zu Lewis: dieser betrachtet die ausgewählte Menge als die Menge selbst. - Unterscheidung Menge/Element/(s): bei Zahlen so nicht möglich, denn die Menge {0,1}, die der Zahl 1 entspricht, hat kein "einziges Element".
FregeVs: 0 ist Teilmenge, kein Element.

LW I
D. Lewis
Die Identität von Körper und Geist Frankfurt 1989

LW II
D. Lewis
Konventionen Berlin 1975

LW IV
D. Lewis
Philosophical Papers Bd I New York Oxford 1983

LW V
D. Lewis
Philosophical Papers Bd II New York Oxford 1986

LwCl I
Cl. I. Lewis
Mind and the World Order: Outline of a Theory of Knowledge (Dover Books on Western Philosophy) 1991

> Gegenargumente gegen Lewis
> Gegenargumente zu Mengen



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.04.2017