Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Simons, Peter
 
Bücher bei Amazon
Mengenlehre I 12
Mengenlehre: getrennte Mengen haben ein Element gemeinsam: die leere Menge - Mereologie: hier gibt es das nicht.
Partielle Ordnung: hier ist der gemeinsame Teil die untere Schranke.
Produkt: größte untere Schranke: - das Individuum, das x und y gemeinsam haben (= Durchschnitt). - stärker: binäre Summe: ist das Individuum, das etwas überlappt gdw. es wenigstens eins von x oder y überlappt. - Bsp Besen Summe aus Stil und Kopf - irgend zwei Individuen haben immer eine Summe.
I 279
Mengenlehre/Modalität/Notwendigkeit/Simons: Starrheit der Elementbeziehung: eine Klasse kann in keiner möglichen Welt andere Elemente haben, als sie in der wirklichen Welt hat - das ist analog zum mereologischen Essentialismus für Teilmengen.
I 332
Mengenlehre/Mereologie/Elemente/(s): Elemente in der Mengenlehre sind nicht austauschbar - Teile in der Mereologie sind austauschbar.

Si I
P. Simons
Parts Oxford New York 1987

> Gegenargumente gegen Simons
> Gegenargumente zu Mengenlehre



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.04.2017