Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Simons, Peter
 
Bücher bei Amazon
Modale Eigenschaften I 111
Summe/Mereologie/Simons: angenommen, wir betrachteten beliebige Portionen von Raum-Zeit (RZ) als durch irgendwelche Summen belegt. - Dann geht es um die Frage ob die entsprechenden Prädikate kumulativ sind. - Def kumulatives Prädikat: wenn eine Summe existiert, dann trifft das Prädikat das auf sie zutrifft, auch auf das Ganze zu. - (Ganzes ungleich Summe). - Bsp Massentermini können beliebige Summen bilden. - Nicht-kumulativ: Bsp "ist ein Mensch" - Summe kann selbe Raumzeit wie das entsprechende Individuum besetzen, ohne mit ihm identisch zu sein.
I 113
Summe/Mereologie: existiert nur, weil ihre Teile existieren. - ((s) Also holistisch ein Individuum, das nur existiert, weil andere Individuen existieren.)
I 191
Bsp Tibbles/Wiggins: These: die Katze Tibbles ist nicht identisch mit der Summe Tib + Tail. Trotz der permanenten Koinzidenz, denn nur Tibbles und nicht die Summe hat die modale Eigenschaft weiter zu existieren, wenn der Schwanz verloren geht.
I 266
Summe/Identitätsbedingungen/Simons: Summen haben keine autonomen Identitätsbedingungen. - Bsp Summe Tib + Tail ist nicht identisch mit Katze Tibbles, auch wenn sie den Schwanz nie verliert. – Die modale Eigenschaft des „Verloren-Haben-Könnens“ entscheidend - Nichtidentität trotz Koinzidenz.
I 291
Summe/Mereologie/Simons: es gibt sogar Summen quer zu den Kategorien (gemischt-kategorische Summen): Bsp ein Körper und die Ereignisse, die ihm widerfahren. - ((s) Lebensgeschichte.)
I 354
Summe/Mereologie/Simons: hier spielt die Struktur keine Rolle.

Si I
P. Simons
Parts Oxford New York 1987

> Gegenargumente gegen Simons



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.04.2017