Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Mögliche Welt: eine Entität, über die quan tifiziert werden kann. Es gibt eine Debatte darüber, ob mögliche Welten existieren oder ob sie nur für die Durchführung von Vollständigkeitsbeweisen angenommen werden sollten. Siehe auch Aktualismus, Aktuale Welt, Modallogik, Modaler Realismus, Möglichkeit, Possibilia, Quantifikation.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Wiggins, David
 
Bücher bei Amazon
Mögliche Welten EMD II 290
Mögliche Welt/MöWe
A:
Teleskoptheorie: HintikkaVsKripke (realistische Sicht) Ähnlichkeit entscheidet über Querwelteinidentität - Fixpunkt: Identifikation über Ähnlichkeit verlangt, dass nicht alles sich verschiebt? - Bsp Feldman: du hättest mir ähnlich sein können so wie ich bin und damit weniger, wie du bist: sogar, während ich mehr so gewesen wäre wie du tatsächlich bist als wie du gewesen wärst.
B:
postulatorische, konstruktivistische Theorie/Kripke: Mögliche Welten sind erdacht.

Wigg I
D. Wiggins
Essays on Identity and Substance Oxford 2016

EMD II
G. Evans/J. McDowell
Truth and Meaning Oxford 1977

Ev I
G. Evans
The Varieties of Reference (Clarendon Paperbacks) Oxford 1989

> Gegenargumente gegen Wiggins
> Gegenargumente zu Mögliche Welten



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.03.2017