Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Semantik Möglicher Welten:
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Cresswell, M.J.
 
Bücher bei Amazon
Semantik Möglicher Welten I 99
Semantik möglicher Welten/MöWe-Semantik/Cresswell: Vorteil: erlaubt Quantifikation in Glaubenskontexte hinein.
II 72
Def wahr/Wahrheit/MöWe-Semantik/Semantik möglicher Welten/Cresswell: ein Satz ist wahr in einer möglichen Welt gdw. diese Welt in der Mengen von Welten ist, die seine Intension (des Satzes) ist. - ((s): Umkehrung der Definition von Extension: Extension des Satzes: Menge der Welten, in denen er wahr ist.).
Cresswell: daher kann man sagen, dass die Extension des Satzs sein Wahrheitswert ist (>Frege) II 163
MöWe-Semantik/MöWe/FieldVsMöWe-Semantik/Cresswell: (Field 1978, 40) der Gebrauch von möglichen Welten verpflichtet einen auf einen allgemeinen Begriff von Synonymie.
II 163
MöWe-Semantik/Cresswell: ermöglicht einen unmittelbaren Zugang zu Begriffen wie Entailment und Widersprüchlichkeit. D.h. Bedeutungspostulate sind überflüssig.
II 164
Def Entailment/MöWe-Semantik: ist einfach die Klasseninklusion in der Menge von möglichen Welten.
Def Widerspruch: etwas, das wahr ist in keiner möglichen Welt.

Cr I
M. J. Cresswell
Semantical Essays (Possible worlds and their rivals) Dordrecht Boston 1988

Cr II
M. J. Cresswell
Structured Meanings Cambridge Mass. 1984

> Gegenargumente gegen Cresswell
> Gegenargumente zu Semantik Möglicher Welten



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.04.2017