Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Fodor, Jerry
 
Bücher bei Amazon
Nachsicht, Prinzip d. IV 79
transzendental/Argument/Davidson/Fodor/Lepore: Davidsons transzendentales Argument für das Prinzip der Nachsicht hat diese Form: Wenn wir nicht annehmen, dass der Sprecher das meiste zu recht glaubt, dann ist Spracherwerb durch Radikale Interpretation (RI) unmöglich.
IV 80
Spracherwerb ist aber möglich - also muss angenommen werden, dass die meisten Überzeugungen des Sprechers wahr sind.
Fodor/Lepore VsDavidson: es gibt keinen klaren Grund, die zweite Prämisse (dass Radikale Interpretation möglich ist) zu glauben - daher schlägt das transzendentale Argument fehl.
IV 95f
Prinzip der Nachsicht/Davidson/Fodor/Lepore: ist gar nicht notwendig - dass eine Interpretation, die mehr Sätze wahr macht, einer anderen Interpretation vorzuziehen ist, ist selbst nicht das Prinzip der Nachsicht - vielmehr ein methodisches Prinzip zur Bewertung von Theorien.
IV 99f
Holismus/Bedeutungsholismus/Fodor/Lepore: das Prinzip der Nachsicht "kauft mehr" als die Kompositionalität bei iterierten Glaubenskontexten - diese sind nämlich feinkörniger - "glaubt dass" ist opaker als "ist nomologisch koextensiv mit". - Dann erlaubt die Radikale Interpretation (RI) nicht, die meisten Glaubenseinstellungen des Sprechers als wahr anzunehmen. - Prinzip der Nachsicht: kann nicht die Hypothese ausscheiden, dass Sam glaubt, dass Schnee F ist - Radikale Interpretation/Fodor/Lepore: funktioniert nur in nicht-intentionalen Kontexten.
IV 109
Prinzip der Nachsicht/Lewis: gehört zu unserem Begriff der Person.
IV 160
Nachsicht/Fodor/Lepore VsDavidson: kann nicht von Allwissendem angewendet werden: er wird den Irrenden dann immer missinterpretieren, wenn er dessen Sätze als meist wahr (im Licht des Interpreten) annimmt - er darf also nicht dieselbe Methode anwenden. - (IV 159/160) - Lösung: der Allwissende muss meine falschen Überzeugungen als falsch in seinem Licht und die wahren als wahr in seinem Licht konstruieren - das kann er nur, wenn er auf das Prinzip der Nachsicht verzichtet.
IV 160
Nachsicht/Fodor/Lepore: kann nur zwischen zwei allwissenden Wesen angewendet werden. Es ist ein inkohärenter Begriff, einen Allwissenden Nachsicht üben zu lassen mit einem Irrenden.

F/L
J. Fodor/E. Lepore
Holism Cambridge USA Oxford UK 1992

> Gegenargumente gegen Fodor



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.04.2017