Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Putnam, Hilary
 
Bücher bei Amazon
Natürliche Arten Newen/Schrenk I 126f
Natürliche Art/Begriffe/Putnam/Newen/Schrenk: ihr Referent lässt sich nur relativ zu einer Umwelt und den dort jeweils herrschenden Naturbedingungen angeben - Pointe: wir können allein anhand von Beispielen über natürliche Arten reden! - Es ist nicht notwendig, dass wir eine Ahnung von den definierenden Merkmalen haben! - Bsp Wasser: früher sprach man genauso darüber wie heute, ohne Ahnung von H2O zu haben.
Def Natürliche Art/Putnam/Newen/Schrenk: eine einheitliche Art von Einzeldingen, wobei diese Art durch Eigenschaften in der Natur festgelegt wird und nicht durch epistemische oder pragmatische Kriterien. - Daraus folgt: Putnam These: Bedeutungen sind nicht im Kopf - Bsp Zwillingserde.
- -
Putnam III 145
Natürliche Art/Putnam: Bsp Sterne - künstliche Art: ihre Konstellationen - natürliche Art: auch hier Grenzen willkürlich.
I 38f
Natürliche Art/Putnam: nicht analytisch, dass Tiger Streifen haben (nicht einmal einige) - nicht analytisch, dass Tiger Tiere und Zitronen Früchte sind. - Wer das Wort "Aluminium" gebraucht, muss es nicht von Molybdän unterscheiden können. (> Ulmen/Buchen) - Was bestimmt dann die Referenz? - Die kausale Verbindung zum Einführungsereignis schließt Zugehörigkeit zur Sprachgemeinschaft ein. (>Einführen) - Stereotyp: Temperatur: starkes Stereotyp - Elektrizität: schwaches Stereotyp.
I 135ff
Natürliche Art/Putnam: Bsp natürliche Substanzen, Gattungen und physikalische Größen - Putnam: früh: durch Kriterien festgelegt. - spät: durch die Welt! - was dazu zählt wird durch Gesetze festgelegt. - Das sind keine analytischen Definitionen, alle Stereotype können auch von anderen Dingen wahr gemacht werden.
II 138
Allein die DNS entscheidet, was eine Zitrone ist.
I 139
Was die Zusammensetzung überhaupt wichtig macht, ist ihre Verbindung zu Gesetzen des Verhaltens - bei Einführung des Terms sind diese gewöhnlich nicht bekannt.
I 139
Natürliche Art/Putnam: muss dieselbe Zusammensetzung haben oder denselben Gesetzen gehorchen - ihre Namen sind nicht mit Kennzeichnungen synonym: die Forschung kann etwas neues ergeben.

Pu I
H. Putnam
Von einem Realistischen Standpunkt Frankfurt 1993

Pu II
H. Putnam
Repräsentation und Realität Frankfurt 1999

Pu III
H. Putnam
Für eine Erneuerung der Philosophie Stuttgart 1997

Pu IV
H. Putnam
Pragmatismus Eine offene Frage Frankfurt 1995

Pu V
H. Putnam
Vernunft, Wahrheit und Geschichte Frankfurt 1990

> Gegenargumente gegen Putnam



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.03.2017