Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Geach, Peter T.
 
Bücher bei Amazon
Negation I 16ff
Negation/Geach: ein Problem bei zusammengesetzten Ausdrücken ist immer die Negation (mit "alle","einige").
I 45ff
Negation/Geach: im Subjekt-Prädikat-Satz: nur Negation des Prädikats ist möglich, nicht des Subjekts - Moderne: Quantifikation: auch Negation von "Es gibt" ist möglich. - Dennoch ist Subjektnegation möglich: Bsp "Nicht jeder ist...".
I 75
Negation/Russell: kann nicht als primitiver Term auf Sätze angewendet werden daher: Alle x sind F": Negation: Einige x sind nicht F" - Negation: nicht über einen ganzen Satz: "Öffne die Tür nicht" ist auf demselben Level wie "Öffne die Tür". - Negation ist nicht "logisch sekundär".
Asymmetrie: nur bei identifizierenden Prädikaten: Bsp derselbe Mann/nicht derselbe Mann.
Subjektnegation: "Nicht jeder ist..."
Prädikatnegation: Sokrates ist nicht ...". - Das ist nicht parasitär zur Affirmation. - Es gibt keine hinzugefügte Bedeutung. - Sonst gäbe es eine Summierung bei doppelter Negation.
I 260
Negation/Behauptung/Geach: Propositionen können vorgebracht werden, ohne sie zu behaupten Bsp "p > q" - daher brauchen wir eine Negation, die nicht polar zur Behauptung ist.

Gea I
P.T. Geach
Logic Matters Oxford 1972

> Gegenargumente gegen Geach



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.04.2017