Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Wright, Crispin
 
Bücher bei Amazon
Nonfaktualismus I 272ff
Non-Faktualismus/Boghossian/Wright: > dann kann jeder Diskurs höchstens korrekt sein - (i) ist nicht der Fall, daß S hat die Wahrheitsbedingungen (WB), daß P eine WB hat - WrightVs: kann mit Zitattilgung umformuliert werden bis (vi ist n.d.Fall,daß es n.d.F. ist, daß S hat die WB daß P, eine WB hat - aber Leugnung der Wahrheit nicht inkonsistent mit Korrektheit d .Behauptung - aber (i) nicht korrekt - wenn sowohl Wahrheit als auch Korrektheit im Spiel sind, die Matrix für das Wahrheitsprädikat Def nicht-konservativ sein muß: d.h. daß der Wert von A ist wahr in allen Fällen falsch oder inkorrekt wird, ausgenommen jenen, wo A mit dem Wert wahr belegt wird - ((s) Nicht-Konservativität verlangt Wahrheit, nicht bloß Korrektheit, >Wahrheitstransfer.)

Wri I
Cr. Wright
Wahrheit und Objektivität Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen Wright
> Gegenargumente zu Nonfaktualismus



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 29.03.2017