Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Geach, Peter T.
 
Bücher bei Amazon
Person I 246f
Person/personale Identität/Locke/Geach: Lockes Problem kann so reformuliert werden: Sogar, wenn jeder Mensch eine Person und jede Person eine Mensch ist, können wir dennoch nicht schließen, dass das Prädikat "__ ist dieselbe Person wie__" und "__ ist derselbe Mensch wie__" im Gebrauch zusammenfallen.
"Jeder Mensch ist eine Person" ist gleichbedeutend mit: "Jeder Mensch ist dieselbe Person wie das eine oder andere Ding"! - Entsprechend für "jede Person ist ein Mensch" - Geach: Mensch und Person könnten bei Locke einfach als verschiedene Weisen, sie zu zählen, divergieren - Bsp Mensch/"Zumensch"/"surman" - Identität/Locke/Geach: um sicher zu gehen, nahm Locke (fälschlicherweise) an, dass es keinen speziellen Weg gibt, dass ein Individuum mit einem Eigennamen mit sich selbst identisch sein musste. - Das muss aber falsch sein, wenn das Obige richtig ist - denn mit einem Namen referieren wir konstant auf dasselbe Ding.

Gea I
P.T. Geach
Logic Matters Oxford 1972

> Gegenargumente gegen Geach



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.03.2017