Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Brandom, Robert
 
Bücher bei Amazon
Phänomenalismus I 422
Phänomenalismus/Brandom: Slogan: "Sein heißt wahrgenommen werden" - das Repräsentierte wird in Begriffen des Repräsentierenden erläutert und nicht umgekehrt. - Gegenstände und Eigenschaften sind Strukturen oder Konstruktionen aus Wahrnehmungen - Existenz, Selbständigkeit und Eigenschaften sind Merkmale des Zuerkennens.
I 423
Tatsachen über das Haben von Eigenschaften supervenieren auf Tatsachen über das Scheinen. - D.h. zuerst muss das Betrachten erklärt werden ohne Bezug darauf was es bedeutet, ein Ding zu sein, muss erläutert werden, was es bedeutet als Ding betrachtet zu werden - dann kann man sagen, es gäbe keine Tatsache darüber, welche Dinge rot sind. - VsPhänomenalismus: dieser hat notorisch versagt. - Cartesischer Dualismus. - Das Erscheinen hat als Grundlage die Gewissheit, "dass es mir so scheint".

Bra I
R. Brandom
Expressive Vernunft Frankfurt 2000

Bra II
R. Brandom
Begründen und Begreifen Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen Brandom
> Gegenargumente zu Phänomenalismus



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.03.2017