Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Searle, John R.
 
Bücher bei Amazon
Prädikate V 152f
Prädikatausdrücke bedeuten keine Eigenschaften! - Prädikate: müssen nicht hinweisend sein.
V 152f
Prädikat/SearleVsFrege: versuchte, zwei unvereinbare Standpunkte zu vertreten:
a) die Unterscheidung Sinn/Bedeutung auf Prädikate auszudehnen
b) den funktionellen Unterschied zwischen hinweisenden und prädikativen Ausdrücken zu erklären - Searle: Frege muss annehmen, dass Prädikate eine Bedeutung haben, weil er das für die Arithmetik braucht: er braucht Quantifikation von Eigenschaften.
Lösung Existenz/Eigenschaft/Freges Nachfolger: wenn zwei Träger dieselbe Eigenschaft haben, dann gibt es etwas, das ihnen gemeinsam ist - SearleVs: Implikation ist nicht Referenz.

S I
J. R. Searle
Die Wiederentdeckung des Geistes Frankfurt 1996

S II
J.R. Searle
Intentionalität Frankfurt 1991

S III
J. R. Searle
Die Konstruktion der gesellschaftlichen Wirklichkeit Hamburg 1997

S IV
J.R. Searle
Ausdruck und Bedeutung Frankfurt 1982

S V
J. R. Searle
Sprechakte Frankfurt 1983

> Gegenargumente gegen Searle



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.04.2017