Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Maturana, H.
 
Bücher bei Amazon
Rationalität I 92
Rationalität/Maturana: ist auf der Basis willkürlich akzeptierter Wahrheiten (Prämissen) konstituiert.
I 253
Rationalität/Maturana: (bei Annahme von Objektivität in Klammern, d.h. keine unabhängige Realität): keine Eigenschaft des Bewusstseins, sondern Unterscheidung von operationalen Kohärenzen - die Prämissen sind nicht-rational (aufgrund von Wünschen) - Emotionen determinieren den Realitätsbereich. - Emotion: Körperdisposition für Handlungen.
I 255
Rationalität: ist sozial. - Wir können niemand zwingen, wenn er das Argument nicht schon implizit akzeptiert hat - (weil er die Prämissen teilt). - ((s) > dialektisches Argument /Mates: die Konklusion ist schon in den Prämissen).

Mat I
U. Maturana
Biologie der Realität Frankfurt 2000

> Gegenargumente gegen Maturana
> Gegenargumente zu Rationalität



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.03.2017