Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Nagel, Thomas
 
Bücher bei Amazon
Rationalität I 13
Rationalität/Nagel: wesentliches Merkmal ist ihre Allgemeinheit. - Def rational denken: in dem Maße systematisch sein, dass derjenige, der mir über die Schulter blickt, es als richtig erkennt.
I 21
Wir müssen Verantwortung übernehmen und gleichzeitig sagen, dass die Maßstäbe nicht bloß unsere individuellen sind.
I 21
Rationalität: sowohl die Existenz als auch die Nichtexistenz der ratio werfen Probleme auf! Um rational zu sein, müssen wir für die eigenen Gedanken Verantwortung übernehmen und gleichzeitig bestreiten, dass sie bloß Äußerungen des eigenen Standpunkts sind.
I 82
Wenn wir rational denken, handelt es sich meistens nicht um deduktive, sondern um empirische, moralische und im weiteren Sinne praktische Überlegungen
I 84
Rationalität/Nagel: Ratio ist keine Abstraktion von kontingenten psychischen Phänomenen.
I 119
Vertrauen in die Vernunft kann mit ganz gewichtigen Zweifeln bezüglich der Resultate einhergehen.

N I
Th. Nagel
Das letzte Wort Stuttgart 1999

N II
Th. Nagel
Was bedeutet das alles? Stuttgart 1990

N III
Th. Nagel
Die Grenzen der Objektivität Stuttgart 1991

> Gegenargumente gegen Nagel
> Gegenargumente zu Rationalität



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.04.2017