Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Maturana, H.
 
Bücher bei Amazon
Realität I 11/12
Realität/Maturana: es gibt keine unabhängig von der Erfahrung gegebene Realität.
I 133
Realität/Gegenstand/Maturana: jeder Gegenstand ist ein Gegenstand mit den Eigenschaften, die die Unterscheidungen bestimmen, in einem Raum, der durch diese Eigenschaften gebildet wird - Realität: ein Bereich, der durch die Operation des Beobachters bestimmt wird
I 134
Realität/Wie-ist-es-möglich?-Fragen/Maturana: 1. Wie ist"s möglich, dass Menschen als geschlossene autopoietische Systeme über Gegenstände sprechen? - Weil wir sie überhaupt erst erzeugen - 2. Wenn Sprache Verhalten in einem konsensuellen Bereich ist, wie ist"s möglich, dass individuell erlebte Ereignisse vorhergesagt werden können? - In jedem Fall werden Vorhersagen als tatsächliche Erfahrungen verwirklicht, d.h. als konkrete Zustände des Organismus.
I 202
Realität/Objekte/Gegenstände/Maturana: außerhalb der Sprache gibt es keine Objekte - Objektivität entsteht in Sprache als Umgehen mit Objekten - Objekt: operationale Relation im Prozess des Sprachhandelns. - Sprachhandeln: Operationen im Bereich der strukturellen Koppelung - der Körper verändert sich.
I 224
Bsp Urknall: auch er ist eine Erklärung der Lebenspraxis des Beobachters - sie ist mit der Ontologie des Betrachtens verknüpft - darin allein besteht ihre Realität.

Mat I
U. Maturana
Biologie der Realität Frankfurt 2000

> Gegenargumente gegen Maturana



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017