Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Stalnaker, Robert
 
Bücher bei Amazon
Referenz I 177
Proposition/Satz/Wahrheit/Wissen/Identifikation/Evans: (1982, 31) Bsp "Julius" sei der (starre) Name des Erfinders des Reißverschlusses (wer auch immer es war) - dann drückt "Julius wurde in Minsk geboren" eine bestimmte Proposition über ein bestimmtes Individuum aus, aber wir wissen nicht, wer das Individuum ist - d.h. wir wissen nicht, welche Proposition durch den Satz ausgedrückt ist.
I 180f
Referenz/Stalnaker: wir haben zwei Bilder über Sprache bzw. Denken über einen Gegenstand:
a) direkt kraft einer Kausalrelation (>Kripke)
b) indirekt durch unser Erfassen (>Frege) und Ausdrücken rein qualitativer Begriffe, die von bestimmten Dingen (Einzeldingen, ED) instantiiert werden. - Führt das für Kripke zum Essentialismus?
SearleVsMill: "direkte Referenz" (ohne zwischengeschalteten Sinn) führt in eine metaphysische Falle: Trennung von Objekt und Eigenschaften.
Lösung/Stalnaker: richtig verstanden geht es um die modalen Eigenschaften eines Dings. - ((s) "...hätte anders sein können".)

Sta I
R. Stalnaker
Ways a World may be Oxford New York 2003

> Gegenargumente gegen Stalnaker
> Gegenargumente zu Referenz



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.03.2017