Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Maturana, H.
 
Bücher bei Amazon
Repräsentation I 48
Repräsentation/Maturana: das Nervensystem kann mit den Repräsentationen seiner Interaktionen in unendlicher Weise rekursiv interagieren - Repräsentationen drücken Übereinstimmung aus, die der Beobachter zwischen Relationen und verschiedenen Aktivitätszuständen des Nervensystems beobachtet. - Sie liegen als solche im kognitiven Bereich.
I 125
Repräsentation/Bedeutung/Beschreibung/Semantik/Maturana: das sind Begriffe, die ausschließlich zum Operieren in einem konsensuellen Bereich gehören. - Sie haben keinerlei Erklärungswert hinsichtlich des tatsächlichen Operierens.
I 209/10
Repräsentation/Maturana: ein Beobachter kann einen Aktivitätszustand aufgrund einer Interaktion des NS immer als eine Repräsentation der Interaktion auffassen.

Mat I
U. Maturana
Biologie der Realität Frankfurt 2000

> Gegenargumente gegen Maturana
> Gegenargumente zu Repräsentation



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.03.2017