Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Searle, John R.
 
Bücher bei Amazon
Satzbedeutung I 205
Satzbedeutung/Wahrheitsbedingung/Searle: lässt den Inhalt des gesagten radikal unterbestimmt - Bsp "Ich habe Frühstück gehabt/Masern gehabt: sagt nicht, dass heute Masern - falsch: Wahrheitsbedingungen (WB) würden nur im Hinblick auf einen Hintergrund festgelegt. - Richtig: wörtliche Bedeutung legt Wahrheitsbedingungen absolut fest, ist jedoch selbst vage und immer unvollständig - Bsp die Annahme, dass der Gegenstand sich schneiden lässt, gehört nicht zur wörtlichen Bedeut. von schneiden. (Hintergrund)
VII 436
Satzbedeutung/Searle: besteht im Sprechaktpotential.

S I
J. R. Searle
Die Wiederentdeckung des Geistes Frankfurt 1996

S II
J.R. Searle
Intentionalität Frankfurt 1991

S III
J. R. Searle
Die Konstruktion der gesellschaftlichen Wirklichkeit Hamburg 1997

S IV
J.R. Searle
Ausdruck und Bedeutung Frankfurt 1982

S V
J. R. Searle
Sprechakte Frankfurt 1983

> Gegenargumente gegen Searle



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.04.2017