Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Castaneda, H.N.
 
Bücher bei Amazon
Selbstbewusstsein Frank I 211ff
Selbstbewusstsein/Fichte: alles Bewusstsein schließt Selbstbewusstsein ein - CastanedaVs: Vermischung von externer (gegen andere) und interner (der flüchtigen Iche untereinander) Reflexivität - CastanedaVsKant: nicht Apperzeption, sondern umgekehrt! - kein Ich ist nacktes isoliertes Individuum, sondern Sammelpunkt von Verbindungen - Scheinproblem: wie man zugleich Subjekt und Objekt der Selbstreflexion sein könnte: geht von einem falschen monolithischen Selbst aus.
I 231f
SB/Castaneda: beruht auf einer Basis von Überzeugungen, die aus einer Hierarchie von Kräften, Dispositionen und Neigungen besteht. - Unterste Stufen: metaphysisch, Selbstverständlichkeiten - postuliert unendlich viele Aspekte.

Cast I
H.-N. Castaneda
Phenomeno-Logic of the I: Essays on Self-Consciousness Bloomington 1999

Fra I
M. Frank (Hrsg.)
Analytische Theorien des Selbstbewusstseins Frankfurt 1994

> Gegenargumente gegen Castaneda



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.03.2017