Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Evans, Gareth
 
Bücher bei Amazon:
Gareth Evans
Selbstzuschreibung Frank I 524
Mentale Selbstzuschreibung/Evans: wenn man sich selbst eine Meinung zuschreibt, dann ist der Blick sozusagen und oft auch buchstäblich nach außen - auf die Welt - gerichtet. Wir können auf den "inneren Blick" verzichten. - Mentale Selbstzuschreibung ist nicht unfehlbar!
I 530
Evans: Selbstzuschreibung von Erfahrung benötigt keine besondere Fähigkeit eines inneren Sinns - keine Disposition zum Fällen der richtigen Urteile, die Unfehlbarkeit garantierte. - Informationszustand: mit Inhalt: Bsp "...als ob tausend kleine Nadeln..."/ohne Inhalt: Bsp "Schmerz", "Jucken".

EMD II
G. Evans/J. McDowell
Truth and Meaning Oxford 1977

Ev I
G. Evans
The Varieties of Reference (Clarendon Paperbacks) Oxford 1989

Fra I
M. Frank (Hrsg.)
Analytische Theorien des Selbstbewusstseins Frankfurt 1994

> Gegenargumente gegen Evans



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.03.2017