Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten
Wessel, Horst
 
Bücher bei Amazon
Sinn I 140
Def Sinn/Wessel: einer Aussage ist bekannt, wenn die Bedeutung der Teilausdrücke und die Eigenschaften der Operatoren bekannt sind.
I 141
Sinn/Logik/Wessel: die Erklärung, dass A und B dem Sinn nach verknüpft sind, ist ler und bedeutet noch gar nichts, man kommt auch ohne das Wort "Sinn" aus.
I 338
Sinn/Bedeutung/Termini/Wessel: Unterschied Sinn/Bedeutung: nur bei zusammengesetzten Termini - einfache Termini: sinnlos: "Was ist Bedeutung, was ist Wahrheit?" - weil einfache Termini Prädikate, keine Subjekte sind - "Sinn von Termini": sinnlose Frage, denn gar nicht an Term zu entdecken, nur Fähigkeit der Betrachter - Sinn von Term nur operationalistisch: Sinn bekannt, wenn Bedeutung bekannt- (gilt nicht für zusammengesetzte Term: hier: Kompositionalität, aber die Bedeutung der Teile muß nicht bekannt sein (!) dann kennen wir nicht den Sinn des zusammengesetzten Terms - rundes Quadrat: kein Verfahren zur Feststellung der Bedeutung.

We I
H. Wessel
Logik Berlin 1999

> Gegenargumente gegen Wessel
> Gegenargumente zu Sinn



zurück zur Liste | > Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.03.2017